Kurabgabe

©Shutterstock
©Shutterstock

Im Ostseeheilbad Travemünde wird eine Kurabgabe beziehungsweise eine Strandbenutzungsgebühr erhoben. Beide Abgaben dienen der Unterhaltung, Pflege und Instandhaltung von Kureinrichtungen beziehungsweise des Kurstrandes.

Kurabgabe
Die Kurabgabe in Travemünde beträgt in der Zeit vom 15.05. - 14.09. € 2,80 pro Tag, in der übrigen Zeit € 1,40 pro Tag. Die Kurabgabe wird von ortsfremden Personen erhoben, die sich im Erhebungsgebiet aufhalten und wird zur Deckung der Aufwendungen für die Herstellung, Verwaltung und Unterhaltung der Kureinrichtungen (Grünanlagen, Wege, Plätze, Promenaden, Veranstaltungen etc.) verwendet. Die Strandnutzungsgebühr ist in der Kurabgabe enthalten.

Die Kurabgabesatzung finden Sie hier.

Strandbenutzungsgebühr
Die Strandbenutzungsgebühr wird in der Zeit vom 15.05. - 14.09. erhoben und beträgt auf der Stadtseite € 2,80 pro Tag, auf dem Priwall € 1,40 pro Tag. Gebührenfrei sind die Strände am Brodtener Ufer und der Grünstrand. Die Strandbenutzungsgebühr wird zur Deckung der Kosten für Betrieb und Unterhaltung des Kurstrandes erhoben.

Die Strandsatzung finden Sie hier.

Aktuelles

13|07|2020

Fotoaktion #WelterbeVerbindet – die Gewinner stehen fest

Deutsche UNESCO-Kommission und Verein UNESCO-Welterbe Deutschland zeichnen Sieger des Fotowettbewerbs zum UNESCO-Welterbetag 2020 aus.  weiterlesen »

03|07|2020

Neue Wege zur Seebadinszenierung für Gäste in Travemünde

LTM entwickelt alternative Konzepte, um Travemünde als Ausflugsziel neu zu entdecken  weiterlesen »

19|06|2020

So sieht Lübecks Tourismusvision für die nächsten 10 Jahre aus

Touristisches Entwicklungskonzept für Lübeck.Travemünde bis zum Jahr 2030  weiterlesen »