Stadtmarketing-Zielsystem: Marke Lübeck

©Patrick de Jourdan
©Patrick de Jourdan

Erfolgreiches Markenmanagement wird heutzutage nicht mehr nur von Produkten sondern auch von Städten und Destinationen erwartet.

Wie jede andere Stadt oder Region steht Lübeck ständig im Wettbewerb um Touristen und Investoren, aber auch um Bürger, die ihren Lebensmittelpunkt hier finden. Um sich in diesem Wettbewerb durchzusetzen und sogar wachsen zu können ist es wichtig, die erfolgreiche Marke Lübeck weiter zu stärken und auszubauen.
 Doch mit welchen Mitteln? Zuerst einmal muss das positive Empfinden und das Begehren für Lübeck geweckt werden - egal ob als Besuchsort für Urlauber, Tagestouristen oder als Wohn- und Lebensmittelpunkt. Dies bedeutet zum Einen herauszufinden, was den Menschen an Lübeck gefällt, was ihnen in den Sinn kommt, wenn sie an die Stadt denken. Zum anderen muss es gelingen, positive Bilder in den Köpfen der Menschen entstehen zu lassen und damit den Wunsch zu erwecken, nach Lübeck reisen, hier wohnen oder investieren zu wollen. 

Um diese „Zugwirkung“ für die Stadt zu erreichen, ist es erforderlich, diejenigen Gegebenheiten der Stadt zu kennen, die zu einer tatsächlichen Wohn-, Besuchs- oder Investitionsentscheidung führen. Diese so genannten „Treiber“ der Marke müssen in der Lübeckkommunikation voran gestellt werden. Mit dem „Erfolgsmuster der Marke Lübeck“ (Brandmeyer 2009) wurden die Treiber Lübecks für Privatpersonen und für Unternehmer identifiziert.

Das Erfolgsmuster der Marke Lübeck

Über die Befragung von Bürger, Bürger der Landkreise und Übernachtungsgäste wurden insgesamt elf Markenbausteine ermittelt, die widerspiegeln, was die Bewohner und Gäste mit der Stadt verbinden. Davon vereinigen folgende vier Bausteine insgesamt 70 % der Markenattraktivität auf sich – sie sind die „Treiber“ der Marke:

  • Lübecker Altstadt,
  • Stadt an der Ostsee,
  • Seebad Travemünde,
  • hohe Wohn- und Lebensqualität.

 
Über die Befragung von 300 Unternehmen wurden insgesamt neun Markenbausteine herausgearbeitet. Die vier Erfolgsbausteine und Treiber im Standortmarketing für Unternehmen und Investoren, die insgesamt eine Markenattraktivität von 71 % ergeben, sind:

  • günstige Rahmenbedingungen,
  • hohe Lebens- und Wohnqualität.
  • vielgestaltiges Stadtleben.
  • attraktiver Tagungsort

Diese Bausteine zeigen auf, welche Themen und Inhalte in Zukunft beim Lübeckmarketing im Vordergrund stehen und mit entsprechend greifbaren Erzählstoffen aufbereitet werden müssen. Nur so kann gewährleistest werden, dass auf Basis der Treiberwirkung sowohl die Marke in ihrem Wert gesteigert als auch nachhaltig erfolgreich auf die Besuchs- und Wohnortentscheidung eingewirkt werden kann.




Nähere Informationen zum Markenmanagement allgemein finden Sie hier.

Informationen zum Erfolgsmuster der Marke Lübeck und die vollständigen Ergebnisse der Markenanalyse finden Sie hier.

Nähere Informationen zum ersten Impulsprojekt der Marke Lübeck finden Sie hier: Lübeck. Die Wohlfühlhauptstadt.

Aktuelles

21|10|2017

theater23 zeigt die Komödie: "Die Tür nebenan" von Fabrice Roger-Lacan (Lübecker Erstaufführung)

Sie hassen sich von ganzem Herzen. Mal ist die Musik zu laut, mal der Wohnungsschlüssel verloren - vom kaputten Herd ganz zu schweigen. Und wie Millionen anderer einsamer Singles suchen sie heimlich im Internet nach der großen Liebe - dem genauen Gegenteil von dieser unausstehlichen Person, die hinter der Tür nebenan wohnt...


Fabrice Roger-Lacan hat mit "Die Tür nebenan" eine herrlich komische, aber auch aufwühlend-anrührende Komödie geschrieben, bei der kein Auge trocken bleibt.
Es spielen...

 weiterlesen »

21|10|2017

Lesung mit Hanjo Kesting - Heinrich Mann: "Der Untertan"

Die Lübecker Kunsthalle St. Annen lädt dazu ein, Weltliteratur zu entdecken: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Erfahren, woher wir kommen" präsentiert und kommentiert Hanjo Kesting am Mittwochen, 25. Oktober, Heinrich Manns Roman "Der Untertan". Der Schauspieler Markus Boysen liest aus dem berühmten Werk des Lübecker Schriftstellers. Heinrich Manns Roman wurde vor dem Ersten Weltkrieg abgeschlossen, konnte aber erst nach Krieg und Revolution 1918 veröffentlich werden. Er ist eine satirische...  weiterlesen »

20|10|2017

Neue Konzepte: Wettbewerb um Musikpädagogik-Preis der Imbusch-Stiftung

Erstmals veranstaltet die Musikhochschule Lübeck (MHL) einen Wettbewerb im Fach Musikpädagogik mit öffentlicher Präsentation. Unter dem Motto "Neue Konzepte" geben Studierende der MHL am Dienstag, 24. Oktober ab 17 Uhr Einblick in ihre musikpädagogische Projekte und Arbeiten. Die Teilnehmer konkurrieren um den mit 1.500 Euro dotierten Preis, den die Marie-Luise Imbusch-Stiftung ausgeschrieben hat.  weiterlesen »