Pressemeldungen

09|06|2017

Verkaufsoffener Sonntag am 11. Juni 2017 unter dem Motto „Lübeck klingt im UNESCO Welterbe“

Swing-Rock ‘n-Roll-Jazz-Pop-Klassik-Shoppen in Lübeck

Musik, Musik, Musik und der 30. Welterbe Geburtstag bestimmen das Wochenende in Lübeck. Unter dem Motto „Lübeck klingt im UNESCO Welterbe“ öffnen zahlreiche Geschäfte im Lübecker Stadtgebiet ihre Ladentüren am Sonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr, in Travemünde von 11 bis 17 Uhr. BeSWINGt-Shoppen heißt es im Herzen der Lübecker Altstadt, an den Einkaufzentren Dänischburg und Herrenholz sowie im Gleisdreieck und Bei der Lohmühle. Die Travemünder Geschäfte öffnen wie gewohnt.

Sonne und Musik machen Lust auf trendige Mode, Lifestyle-Accessoires, Hightech-Trends, Möbel, Bücher und Blumen, Schuhe und Shorts. Viele Geschäfte locken mit interessanten Angeboten und Rabattaktionen. Wer zudem die Ohren spitzt, wird an verschiedenen Orten auf sehr interessante, Lübecker und internationale MusikkünstlerInnen treffen.

Ob in oder vor den Geschäften, in Stadtgärten, im Dielen- und Weinhaus, auf verschiedenen Plätzen und Bühnen: "Lübeck klingt im UNESCO Welterbe", an allen Ecken und in allen Facetten. Ob Swing, Jazz, Rock ‘n Roll, Pop, Funk oder Klassik, ob E-Gitarre, Klavier, Violine oder Saxophon, ob stimmlich oder instrumental: Musik bestimmt den geschäftsoffenen Sonntag.

Die Veranstaltungsagentur bajazzo und das Lübeck Management haben zahlreiche Solisten und Bands auf den Markt eingeladen. Dort startet das Musikprogramm bereits am Freitag. Um 15 Uhr eröffnen „Valentines & the true believers“ das Lübeck klingt-Wochenende, um 19 Uhr folgen „Projekt Caramba“, die PowerPop-AkustikRock Band aus Lübeck. Am Sonnabend um 14 Uhr beginnen Heinrich von Handzahm und die Hofschranzen ihren Liedergang des Abendlandes. Ab 19 Uhr wird der Markt zur ganz großen Showbühne. TONY NESBITT presented by SOUL FACTORY. Sänger und Entertainer TONY NESBITT, in Philadelphia/USA geboren und in Rochester/New York aufgewachsen, startete bereits in ganz jungen Jahren seine Musikkarriere in den Band und Orchestern von Rochester / New York. Nun kommt Tony kommt in den Norden. Nach Lübeck. TONY NESBITT und SOUL FACTORY verschmelzen zu einem einzigartigen Erlebnis und präsentieren ein außergewöhnliches Repertoire aus weltbekannten Songs der Motown-Zeit.

Der musikalische Sonntag wird um 13 Uhr mit „Magnus Landsberg und Band“ eröffnet. Mit Akustikgitarre und Ironie bewaffnet, stellt sich der Hamburger Singer-Songwriter den elementaren Fragen der Hashtag-Generation oder verliert sich in Großstadtpoesie und verpackt seine Geschichten in schlichte und geschmackvolle Arrangements. Um 14 Uhr wird „Emma Longard und Band“ aus Hamburg die Lübeck-Besucher mit ihrer wundervollen Stimme und Neo-Soul verzaubern.

In der anschließenden Musikpause von 15 Uhr bis ca. 15.25 Uhr werden die Sieger des diesjährigen FotoMarathon Lübeck geehrt. Die drei Erstplatzierten beider Kategorien erhalten ihre Preise, darunter drei hochwertige Kameras, Hotel- und Warengutscheine. Besonders geehrt wird der Gewinner des auserwählten Fotos „UNESCO Welterbe Motiv“. Welterbebeauftragte Christine Koretzky saß selbst in der Jury und wird Oliver Beck aus Herrnburg seinen Preis persönlich überreichen: Eine Reise für zwei Personen ins Welterbe Stralsund, inkl. Hotelübernachtung.

Ab 15:30 Uhr bringt die „Friend’tett Party Band“ den Markt in Stimmung. Vielen Lübeckern ist diese Formation bestens bekannt und dem Lübeck Management seit Jahren ein großartiger, musikalischer Begleiter. Das musikalische Finale läutet um 17 Uhr der Hamburger Singer-Songwriter Nick March mit seiner Band ein.

Ab 13 Uhr erklingt auch der Schrangen. Verschiedene Musikerinnen und Musiker des Universitätsorchesters zu Lübeck werden auf dem Schrangen-Podest ein buntes Programm aus Klassik, Volksmusik und Klezzmer zum Besten geben. Im oberen Schrangen verkauft die UNICEF Kreisgruppe Lübeck Grußkarten und wird begleitet von „Freiklang“, einer vierköpfigen Hobbymusiker-Band, die sich aus Lehrkräften der Dorothea Schlözer Schule zusammensetzt. Ihr Programm besteht aus einer Mischung osteuropäischer Melodien und Rhythmen mit französischem Chanson und amerikanischer Folkmusik, instrumental inspiriert von den 17 Hippies aus Berlin.

Farbenfroh und fröhlich treten rund 50 junge Muttis mit ihren Babys auf den Plan und „rocken“ den Schrangen um 13:30 Uhr. Kangatrainerin Katharina Ohm und ihre Kanga-Mütter erobern in einem Flashmob die Herzen der Besucher. Sie tanzen für eine gute Sache, das AGAPE Haus, und wollen damit die Lübecker Babyklappe unterstützen. Die Väter und Geschwisterkinder werden die Zuhörer fleißig um Spenden bitten. Ein zweiter Kangatraining-Flashmob wird um 14:15 Uhr in der Breite Straße, unterhalb des Kanzleigebäudes Richtung Commerzbank stattfinden.

Chorleiter Christian Sondermann zieht mit zwei Chören durch die Lübecker Innenstadt. Der  Lübecker Rock ‘n Roll Chor startet um 13:30 Uhr bei Kinderkram in der Mühlenstraße, zieht über die Wahmstraße in die Breite Straße, zum Rennentenmobil des Rotary-Club Lübeck Holstentor und Lübeck Burgtor (Höhe Commerzbank), bevor die rockigen Kehlen um 15 Uhr unter den Karstadt-Arkaden zu einem Finale auflaufen. Ab 16 Uhr versammelt Sondermann die Mitglieder des Lübecker Kneipenchors im Haerder-Center. Der Zug durch die Gemeinde geht über die Königstraße 101, Hünicke und Traumfrau, zum Pressezentrum in der Breite Straße und endet schließlich gegen 17:30 Uhr im schönen Garten des Nordischen Weinhauses in der Fleischhauerstraße 30. Die Gäste dürfen gerne mitsingen.

Sarah Marie heißt eine junge Lübecker Musikkünstlerin, die in der Fleischhauerstraße wohnt und ihre Straßengemeinschaft musikalisch begleitet. Sarah Marie präsentiert englischsprachige Love and Folk Songs der 60/70er Jahre, minimalistisch reduziert.

Sie singt und spielt Gitarre und wagt eine kleine Zeitreise zurück zu Love Peace and Happiness, fröhlich wie melancholisch. Sarah Marie ist vor folgenden Geschäften in der Fleischhauerstraße zu hören:  Linea, Das Hansekontor Lübeck, Boardrider und der Weintreff in der Königpassage.

In der Hüxstraße klingt es vor Schuh Hoffmann. Das Duo "Halb so wild" präsentiert Musik zum Zuhören, Träumen, Mitswingen und Mitsingen.

Hier und da und überall begegnen den Besuchern die jungen Musiker von LOOP. Unter dem Motto „Cooler Hip-Hop im UNESCO Welterbe“ haben die Rapper ein krachendes Repertoire im Gepäck und werben für ihre musikalische Begegnungsstätte im historischen Lübecker Burgtor. Loop Musik und Kultur e.V. ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Erhalt und Ausbau einer nachhaltigen Plattform für Kreative, Musiker, Hip-Hop- und Popkultur-Fans zu schaffen. LOOP setzt sich für die Förderung von ideellen Zielen im Bereich Gemeinschaft, Integration und Jugendarbeit ein. LOOP freut sich auf ein musikalisches Wochenende im Welterbe und bittet um Spenden für das Projekt. LOOP wird sich bereits am Sonnabend in der Innenstadt aufwärmen. Am Sonntag startet LOOP um 13 Uhr am Einkaufsstandort Bei der Lohmühle, bei RUSTA, im hagebaumarkt, bei McDonalds und Angeln & Me(h)er, bevor sie sich rappend über die MuK-Brücke Richtung Breite Straße bewegen und weitere Teile der Innenstadt erobern.

Im LUV-Shopping Dänischburg finden die Musiktage 2017 statt. Auch hier sind LOOP mit von der Partie. In Kooperation mit dem Roland Musik Truck und KAWAI präsentiert das Lübecker Musikhaus Andresen die LUV SHOPPING Musiktage. Die Aussteller werden unterstützt von bekannten und erfahrenen Musikern, die einerseits den Besuchern die Musikinstrumente näherbringen und andererseits auch ihr künstlerisches Können demonstrieren.

Zum musikalischen Shopping-Sonntag lädt auch der CITTI-PARK Lübeck ein. An verschiedenen Positionen werden im Center Musiker auftreten, von Piano über Jazz, Rock & Pop werden alle Musikstilrichtungen vertreten sein. Kinder werden an zwei Stationen dazu eingeladen, ihre Lieblings-Musikinstrumente anzufertigen. Magische Ballonwelten im CITTI-PARK kreieren musikalische Installationen.

Mehr zum umfangreichen Programm und weiteren Aktionen im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags unter www.luebeckmanagement.de

Quelle: Lübeck-Management e.V.