Pressemeldungen

06|11|2018

Studienstiftler konzertieren in der MHL

Die Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Montag, 19. November zum traditionellen Stipendiatenkonzert ein. Ab 20 Uhr stellen sich Studierende der MHL, die von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert werden, mit Violine, Klavier und Orgel vor. Auf dem Programm steht auch eine Uraufführung des Kompositionsstudenten und Stipendiaten Samuel Walther.

Samuel Walther komponierte eigens für das diesjährige Stipendiatenkonzert „Sibylline“ für Violine, Klavier und Orgel. Die geheimnisvolle Musik voller Ornamente und Farben ist „ein feines Wechselspiel von Kälte, Wärme und Energie“, sagt Walther. Dorothea Schupelius (Violine), Viktor Soos (Klavier) und Fabian Luchterhandt (Orgel) bringen das Stück zur Uraufführung. Dorothea Schupelius, die bis 2015 als Stipendiatin an der Yehudi Menuhin School in England studierte und der mehrfache Preisträger Viktor Soos präsentieren die virtuose Carmen-Fantasy von Franz Waxmann. Weiterhin stellen sie die zweite Sonate op. 30 vor, in der Ludwig van Beethoven Klavier und Violine gleichberechtigt kommunizieren lässt. Schupelius spielt eine Geige aus dem Jahr 1675, die ihr die Deutsche Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt hat. Der Organist Fabian Luchterhandt präsentiert seine eigene Bearbeitung der spätromantischen „Symphonischen Tänze op. 45“ von Rachmaninov. „Die Orgel kann die pianistischen Elemente wunderbar mit der klanglichen Größe und Vielschichtigkeit des Orchesterklangs verbinden“, erklärt der junge Organist, der als mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb Komposition der „Jeunesses Musicales“ ausgezeichnet ist. Der Eintritt zum Stipendiatenkonzert ist frei.

Quelle: Musikhochschule Lübeck