Pressemeldungen

12|04|2018

‚Im Westen nichts Neues‘ – Remarques Roman in Text und Bild

Live-Zeichnen und Lesung mit Sylvain Mazas im Buddenbrookhaus

Letzte Gelegenheit: Am Sonntag, 15. April, endet im Lübecker Buddenbrookhaus die Sonderausstellung ‚Im Westen nichts Neues‘ – Remarques Roman in Text und Bild. Zur Finissage hat das Literaturmuseum den Comic-Künstler Sylvain Mazas eingeladen, der am Samstag, 14. April, live vor Publikum zeichnen und aus seinen Büchern lesen wird. 2007 reist Sylvain Mazas (geb. 1980) für drei Monate in den Libanon. Basierend auf seinen Erfahrungen zeichnet er sein erstes Buch mit dem Titel „Dieses Buch sollte mir gestatten, den Konflikt in Nah-Ost zu lösen, mein Diplom zu kriegen und eine Frau zu finden. Teil 1“ - der zweite Teil erscheint 2014. Beide Bücher wirken wie Notiz- und Ideenbücher, handgeschrieben, voller Diagramme und detailreicher Illustrationen. Die Lesung mit Live-Zeichnen beginnt um 15 Uhr und dauert ca. 90 Minuten. Der Eintritt kostet 9 (ermäßigt 7) Euro.

Das Lübecker Buddenbrookhaus verlost bis zum 12. April unter allen Interessenten 3x2 Karten zur Lesung mit Sylvain Mazas über die Facebook-Seite der Lübecker Museen: www.facebook.com/luebeckermuseen/.

 

Quelle: Kulturstiftung Hansestadt Lübeck die LÜBECKER MUSEEN