Pressemeldungen

10|03|2018

Deutscher Tourismusverband: Nationale Tourismusstrategie des Bundes ist überfälliges Signal

Der Aufwärtstrend im Deutschlandtourismus geht nach dem achten Rekordjahr in Folge weiter: 25,6 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste im Januar und damit 5 Prozent mehr als im Januar 2017 meldet das Statistische Bundesamt.

Nicht nur die Zahlen lassen optimistisch in die Zukunft blicken, sondern auch der ausgehandelte Koalitionsvertrag. „Erstmals wird in einem Koalitionsvertrag eine nationale Tourismusstrategie in Abstimmung mit den Ländern angekündigt. Damit betritt die Bundesregierung Neuland und setzt ein konkretes Signal, das den Tourismus in Deutschland weiter voranbringen kann“, sagt DTV-Präsident Reinhard Meyer. „Mit der Tourismusstrategie bekennt sich der Bund nicht nur allgemein zum Tourismus, sondern verlässt endlich die Zuschauertribüne und greift koordinierend und gestaltend ein. Das ist überfällig. In anderen Politikfeldern gibt es längst solche Strategien. Der DTV wird die Erarbeitung der nationalen Tourismusstrategie intensiv begleiten und seine Kompetenzen im Deutschlandtourismus einbringen.“

Deutscher Tourismusverband
Seit 1902 setzt sich der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) für eine erfolgreiche touristische Entwicklung in Deutschland ein. Als Dachverband kommunaler, regionaler und landesweiter Tourismusorganisationen vertritt der DTV die Interessen seiner rund 100 Mitglieder gegenüber Politik und Behörden, setzt Impulse, vernetzt Akteure miteinander und fördert einen zukunftsweisenden Qualitätstourismus im Reiseland Deutschland.


Quelle: DTV